Archive Blog Archives

Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

zurück

()

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
• Ouvertüre zum Trauerspiel »Coriolan« c-Moll op. 62 (1807)

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Violinkonzert D-Dur op. 77 (1878-79)

Robert Schumann (1810 – 1856)
• Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (1851/52)

Sinfoniekonzert

Sinfoniekonzert

zurück

()

Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
• Ouvertüre zum Trauerspiel »Coriolan« c-Moll op. 62 (1807)

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Violinkonzert D-Dur op. 77 (1878-79)

Robert Schumann (1810 – 1856)
• Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (1851/52)

Karsten Januschke

Karsten Januschke

zurück

Dirigent

Nachdem sich Karsten Januschke als Kapellmeister der Oper Frankfurt ein umfangreiches und breit gefächertes Repertoire erarbeiten konnte, konzentriert er sich in Zukunft vermehrt auf seine Gastengagements. 2016 folgen Debüts mit dem Münchner Rundfunk Orchester, dem Beethoven Orchester Bonn, dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien sowie weitere Konzerte mit der Deutschen Radio Philharmonie und den Bochumer Symphonikern. Seinem Stammhaus, der Oper Frankfurt, bleibt er in enger Zusammenarbeit verbunden und wird regelmäßig als Gastdirigent zurückkehren. Hier dirigierte er Werke aus allen Epochen, wie etwa Mozarts »Le nozze di Figaro«, »Don Giovannis«, »Così fan tutte«, »Idomeneo« oder »Die Zauberflöte« über Verdis »La Traviata« und »Don Carlos«, des Weiteren »La Bohème«, »Die Fledermaus« und »Hänsel und Gretel« bis hin zu Kompositionen der Moderne, so Aribert Reimanns »Die Gespenstersonate« oder Aulis »Sallinens Kullervo«. In der aktuellen Spielzeit 2015/2016 wird er an der Oper Frankfurt die Wiederaufnahme von »Le nozze di Figaro« und eine Neuproduktion von Valentino Fioravantis »Le Cantatrici villane« dirigieren. Zusätzlich übernimmt er die musikalische Leitung der Neuproduktionen von »Carmen« (Regie: Christof Nel) an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und »L’elisir d’amore« (Regie: Philipp Himmelmann) bei der Oper im Steinbruch St. Margarethen. Im Juni 2015 übernahm er die musikalische Leitung der deutschsprachigen Erstaufführung für »Die Schneekönigin« von Sergej Banewitsch, die unter der Patronanz von Anna Netrebko auf die Bühne gebracht wurde und einen durchschlagenden Erfolg feierte. Im Sommer 2016 wird er die Wiederaufnahme dirigieren. Parallel zu seiner Opernkarriere folgte er Einladungen zu diversen Orchestern. Seit 2014 gab er sein Debüt am Pult der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, bei den Bochumer Symphonikern, am Staatstheater am Gärtnerplatz, beim Slowakischen Radio Symphonie Orchester und am Stadttheater Klagenfurt. Des Weiteren dirigierte er die Slowakische Philharmonie und war als First Assistant Conductor an der Los Angeles Opera beschäftigt. Karsten Januschke studierte in Wien Klavier und Musikwissenschaft, bevor er am Konservatorium Wien ein Dirigierstudium bei Prof. Georg Mark aufnahm, das er mit Auszeichnung abschloss. Bereits während seines Studiums arbeitete er an der Wiener Staatsoper als Solorepetitor und Dirigent von Kinderopern sowie am Theater an der Wien und später bei den Bayreuther Festspielen, wo er Dirigenten wie Christian Thielemann und Kirill Petrenko assistierte.