Frederic Belli

Frederic Belli

zurück

Solist

Posaune

Der Posaunist Frederic Belli gehört zu den renommiertesten und interessantesten Blechbläsersolisten seiner Generation. Als Preisträger und Gewinner mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe konzertierte er bereits mit Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem RSB Berlin, der NDR Radiophilharmonie oder dem Nationaltheaterorchester Mannheim. Mit dem SWR Sinfonieorchester, in dem er Soloposaunist ist, gastierte er auf den großen europäischen Bühnen, wie der Berliner Philharmonie, dem Wiener Konzerthaus, oder dem Salle Pleyel in Paris.

Als Solist spielte er zuletzt Luciano Berios Posaunenkonzert „SOLO“ bei der Styriate in Graz, die europäische Uraufführung des Posaunenkonzertes von Daniel Schnyder in Basel und das „Motorbike Concerto“ von Jan Sandström mit dem Staatsorchester Oldenburg und dem Philharmonischen Orchester Vorpommern.

Neben seiner solistischen Tätigkeit gilt sein großes Interesse der Kammermusik. Frederic Belli spielt in mehreren eigenen Ensembles wie dem Posaunenoktett „Trombone Unit Hannover“, dessen künstlerischer Leiter er ist, und seinem Trio „Belli – Fischer – Rimmer“ mit Posaune, Schlagzeug und Klavier. Das Repertoire dieser Ensembles erstreckt sich von Originalkompositionen, Bearbeitungen bis hin zu Auftragswerken.

Mit seinem Trio gastierte er im April 2016 beim Heidelberger Frühling mit dem Programm „Songs without Words“ (Lieder von Waits, Weill und Schubert). Im Herbst 2015 spielte er bei den Donaueschinger Musiktagen mit der Trombone Unit Hannover die Uraufführung des Oktetts für 8 Posaunen von Georg Friedrich Haas, einem der international renommiertesten zeitgenössischen Komponisten.

Seit 2006 ist Frederic Belli Soloposaunist des SWR Sinfonieorchesters. Er ist außerdem regelmäßiger Gast beim Lucerne Festival Orchestra. Dort spielte er unter Claudio Abbado u. a. das letzte von ihm dirigierte Konzert mit Anton Bruckners 9. Sinfonie. Im Sommer 2015 folgte aus Luzern die Wiedereinladung als Soloposaunist, nun mit Gustav Mahlers 5. Sinfonie unter Andris Nelsons.

Mit der Posaunenlegende Christian Lindberg, dessen Wettbewerb er 2006 gewann, spielte Frederic Belli mehrere Konzerte in Skandinavien. Außerdem verbindet ihn eine enge und freundschaftliche Beziehung zum Jazzposaunisten Nils Wogram und zum Avantagardekünstler und Komponisten Mike Svoboda. 2011 erschien Frederic Bellis Solo-CD gemeinsam mit dem SWR Sinfonieorchester. 2013 kam das Debütalbum „Full Power“ seines Ensembles Trombone Unit Hannover auf den Markt, gefolgt von der zweiten CD „Living on the Edge“ im Jahr 2017.