Lea Kristina Hamm

Lea Kristina Hamm

zurück

Orchestermitglied

Klarinetten (Soloklarinette)

Lea Kristina Hamm ist seit Januar 2012 Soloklarinettistin der Philharmonie Südwestfalen. Neben dem Spiel im Orchester verwirklicht sie als Klarinettistin auch kammermusikalische und solistische Projekte. Alle Bereiche spielten schon während ihrer Schulzeit in San Sebastián (Spanien) und Achern (Baden) ein große Rolle: So gewann Lea Kristina Hamm in verschiedenen Kategorien mehrere Bundespreise beim Wettbewerb »Jugend musiziert«. Sie war Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, woraus sich verschiedene Kammermusikensembles formten, mit denen sie über mehrere Jahre erfolgreich konzertierte. Als Konzertsolistin sammelte sie ihre ersten Erfahrungen mit dem Jugendorchester Baden-Baden. Bereits als Jungstudentin wurde Lea Kristina Hamm an der Musikhochschule in Mannheim von Anton Hollich unterrichtet, der ihr wichtigster Lehrer wurde. Darüber hinaus studierte sie in Freiburg i.Br. bei Prof. Jörg Widmann und an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar bei Prof. Martin Spangenberg. Während ihres Studiums war sie Stipendiatin der Kammermusik-Stiftung »Villa Musica« sowie Mitglied der der Internationalen Jungen Orchesterakademie und spielte über viele Jahre in der Jungen Deutschen Philharmonie. In den Spielzeiten 2006/2007 und 2008/2009 hatte sie eine Praktikantenstelle im Gürzenich-Orchester Köln und im SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg inne. 2010 bis 2011 war sie als Solobassklarinettistin der Magdeburgischen Philharmonie engagiert. Solistisch widmet sich Lea Kristina Hamm über das klassisch-romantische Repertoire hinaus auch der Musik der Avantgarde und zeitgenössischen Werken. Im Sommer 2015 konzertierte sie als Solistin mit der Philharmonie Südwestfalen.