Archive Blog Archives

GALA DER FILMMUSIK

In diesem Jahr ist die Gala der Filmmusik im Apollo-Theater Siegen überaus erfolgreich! Zu den ursprünglich geplanten drei Konzerten mussten praktisch sofort ein viertes und fünftes terminiert werden.

Für alle Fans der Filmmusik, der Zusammenarbeit mit dem Filmmusikseminar der Universität Siegen und natürlich besonders für die Fans von Markus Huber gibt es hier ein weiteres Zusatzkonzert im freien Verkauf!

KULTUR PUR

Da die Abendshow bereits nach einer dreiviertel Stunde ausverkauft war, können wir ein zusätzliches Konzert am Pfingstmontag ermöglichen!

Nach KulturPur-Erfolgen wie „Sternensinfonie” und  “Todsicher Philharmonisch“ kommt das Landesorchester 2016 rekordverdächtig auf den Giller: Wie sportlich spielt man den berühmten Säbeltanz von Khatschaturian oder den wilden „Hummelflug“? Was hat die „Pizzicato Polka“ von Johann Strauß mit einem Tischtennismatch zu tun und wie klingen die „Schildkröten“ aus dem Karneval der Tiere, wenn Jaques Offenbach das Motiv  in seinem „Can Can“ zu Orpheus in der Unterwelt zur rasenden Schnelligkeit treibt. Natürlich sind auch Film und Pop dabei, wie der „Boxer“ von Simon und Garfunkel oder „We are the Champions“ von Queen. Rocky Balboa wird vorbei schauen und freuen Sie sich auf eine sinfonische Version des klassischen Fußballhits „You’ll  never walk alone“ . Verblüffende Virtuosität und sinfonisch sportlicher Spaß mit szenischen Überraschungen zum Olympia-Jahr 2016.

ABSCHLUSSKONZERT

Unter der Leitung der Prof. Alexander Rumpff, Florian Ludwig und Wojciech Raiski erarbeiten Studenten der Musikhochschulen Köln, Detmold und Frankfurt ein Programm, das sie in diesem Konzert der Öffentlichkeit präsentieren.

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a (1874)

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 (1877)

Robert Schumann (1810 – 1856)
• Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll, op. 129 (1850)

ABSCHLUSSKONZERT

Unter der Leitung der Prof. Alexander Rumpff, Florian Ludwig und Wojciech Raiski erarbeiten Studenten der Musikhochschulen Köln, Detmold und Frankfurt ein Programm, das sie in diesem Konzert der Öffentlichkeit präsentieren.

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a (1874)

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73 (1877)

Robert Schumann (1810 – 1856)
• Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll, op. 129 (1850)

ABSCHLUSSKONZERT

Unter der Leitung von Prof. Alexander Rumpff erarbeiten Studenten der Musikhochschule Köln ein Programm, das sie in diesem Konzert der Öffentlichkeit präsentieren.

Johannes Brahms (1833 – 1897)
• Variationen über ein Thema von Haydn op. 56a (1874)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
• Klavierkonzert Nr.23, A-Dur KV 488 (1786)

Cesar Franck (1822 – 1890)
• Sinfonie d-Moll (1888)

OPEN-AIR KONZERT

Giuseppe Verdi (1813 – 1901)
• Rigoletto (1851)
Oper in 3 Akten, Libretto: Francesco Maria Piave

Solisten:
Rigoletto: Emilio Marcucci
Gilda: Ralitsa Ralinova
Herzog von Mantua: Peter Bernhard
Maddalena: Ksenia Leonidova
Sparafucile: Jongmin Lim
Graf Monterone: Jongmin Lim
Graf Ceprano: Gabriele Ribis
Gräfin Ceprano: Sieglinde Karges
Marullo: Gabriele Ribis
Borsa: Pawel Grzyb
Giovanna: Rita Ahonen

Opernchor des Musiktheaters im Revier, Gelsenkirchen

OPEN-AIR KONZERT

Otto Nicolai (1810 – 1894)
• Ouvertüre zu: »Die lustigen Weiber von Windsor«

Karl Jenkins (* 1944)
• Aus: Palladio (1996) 1. Satz Allegretto

Johannes Brahms (18338 – 1897)
• Ungarische Tänze Nr. 1, Nr. 3, Nr. 10

Hector Berlioz (1803 – 1869)
• Aus »Harold in Italien« 3. Satz: Sérénade d’un montagnard des Abruzzes à sa Maitresse

Kjell Roikjer (1901 – 1999)
• Cappriccio op. 6

Gioacchino Rossini (1792 – 1868)
• Ouvertüre zu »Wilhelm Tell« 

Sergej Prokofieff (1891 – 1953)
• Aus der Ballett-Suite »Romeo und Julia« 4. Satz: Tanz der Ritter

Oystein Baadsvik (*1966)
»Ordner Seg« (2010)
»Deja-Vu« (2010)

Eduard Strauß (1835 – 1916)
• Carmen-Quadrille op. 134

 

OPEN-AIR KONZERT

Otto Nicolai (1810 – 1894)
• Ouvertüre zu: »Die lustigen Weiber von Windsor«

Karl Jenkins (* 1944)
• Aus: Palladio (1996) 1. Satz Allegretto

Johannes Brahms (18338 – 1897)
• Ungarische Tänze Nr. 1, Nr. 3, Nr. 10

Hector Berlioz (1803 – 1869)
• Aus »Harold in Italien« 3. Satz: Sérénade d’un montagnard des Abruzzes à sa Maitresse

Kjell Roikjer (1901 – 1999)
• Cappriccio op. 6

Gioacchino Rossini (1792 – 1868)
• Ouvertüre zu »Wilhelm Tell« 

Sergej Prokofieff (1891 – 1953)
• Aus der Ballett-Suite »Romeo und Julia« 4. Satz: Tanz der Ritter

Oystein Baadsvik (*1966)
»Ordner Seg« (2010)
»Deja-Vu« (2010)

Eduard Strauß (1835 – 1916)
• Carmen-Quadrille op. 134

KLARINETTENTRIO

Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)

Astor Piazolla (1921 – 1992) u.a.

KONZERT

Otto Nicolai (1810 – 1894)
• Ouvertüre zu: »Die lustigen Weiber von Windsor«

Karl Jenkins (* 1944)
• Aus: Palladio (1996) 1. Satz Allegretto

Johannes Brahms (18338 – 1897)
• Ungarische Tänze Nr. 1, Nr. 3, Nr. 10

Hector Berlioz (1803 – 1869)
• Aus »Harold in Italien« 3. Satz: Sérénade d’un montagnard des Abruzzes à sa Maitresse

Kjell Roikjer (1901 – 1999)
• Cappriccio op. 6

Gioacchino Rossini (1792 – 1868)
• Ouvertüre zu »Wilhelm Tell« 

Sergej Prokofieff (1891 – 1953)
• Aus der Ballett-Suite »Romeo und Julia« 4. Satz: Tanz der Ritter

Oystein Baadsvik (*1966)
»Ordner Seg« (2010)
»Deja-Vu« (2010)

Eduard Strauß (1835 – 1916)
• Carmen-Quadrille op. 134

1 2 3 10