SINFONIEKONZERT

SINFONIEKONZERT

zurück

Nabil Shehata
Ramon van Engelenhoven

Fr / 11-Okt-2019 / 20.00 Uhr

SINFONIEKONZERT

Robert Schumann (1810 – 1856)
• Ouvertüre zu » Julius Cäsar « op. 128 (1851)

Frédéric Chopin (1810 – 1849)
• Konzert für Klavier Nr. 1 e-moll op. 11 (1830)

Niels W. Gade (1817 – 1890)
• Sinfonie Nr. 2 E-Dur op. 10 (1843)

Info/Karten:
Siegen / Apollo-Theater
Telefon: 02 71. 7 70 27 72 0
theaterkasse@apollosiegen.de
s://www.apollosiegen.de/karten

Einführungsvortrag:
Di / 08-Okt-2019 / 18 Uhr Apollo-Theater
mit Katrin Mainz

Dirigent: Nabil Shehata
Solist: Ramon van Engelenhoven (Klavier)
gefördert von der 

Wer kennt heute noch Nils Wilhelm Gade ? Vermutlich nicht jeder, dabei war er zu Lebzeiten spätestens seit seinem Amtsantritt als Nachfolger Mendelssohns im Leipziger Gewandhaus eine anerkannte Größe der Musikwelt. Robert Schumann sagte zu dem Dänen: »Sie sind ein trefflicher Poet«. Gade integrierte gerne auch dänische Melodien in seine Musik, schrieb acht Sinfonien sowie sieben Ouvertüren und wurde zudem besonders für seine Kantaten bewundert.
Schumann konnte sich auch für einen weiteren »Kollegen« begeistern, den aus Polen emigrierten Frederic Chopin: »Hut ab, meine Herren! Ein Genius!«. Als dieser während einer Konzertreise erfuhr, dass Warschau von den Russen eingenommen worden war, entschied er sich, nicht zurückzukehren. Er blieb seiner Heimat jedoch ein Leben lang verbunden, was dazu führte, dass nach seinem Tode sein Körper in Frankreich, sein Herz aber in Warschau bestattet wurde.